zum Inhalt

02.11.2017

„Schnüsterwinkel“

Ein kleiner Shop in der Siemensstraße 20

Zum „Schnüstern“ – plattdeutsch für „stöbern“ – lädt der „Schnüsterwinkel“ des Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerks ein: Ein kleiner Shop in der Siemensstraße 20, der auf wenig Raum ein großes Sortiment bietet und gleichzeitig Ausbildungsstätte ist für Auszubildende und Umschüler, die entweder Kaufmann – oder Kauffrau - für Büromanagement lernen oder aber Fachpraktikerin für Bürokommunikation. Jetzt läuft bereits das Weihnachtsgeschäft an. Dafür ist Ausbilderin Birgit Lützen mit den Auszubildenden im Sommer nach Hamburg zur Lifestyle-Fachmesse „Nordstil“ gefahren, um für die Kunden das passende Sortiment zusammenzustellen. Eine Herausforderung war die Veranstaltung für alle Teilnehmenden des TSBW: „Es war kein Ausflug, sondern konzentrierte Arbeit“, sagt Umschülerin Ulrike Schwandt-Wilczynski. Auch ein bisschen „Druck“ habe dahinter gestanden, um das auszusuchen, was Kundenwünschen entspreche, Spaß mache, zusammenpasse und in der Ausstellung wie aus einem Guss wirke. So warten jetzt bereits die ersten Weihnachts-Dekoartikel auf ihre Käufer; doch auch die verschiedenen TSBW-Werkstätten steuern zum Warensortiment bei: „Wir stehen in regelmäßigem Kontakt mit ihnen“, betont Birgit Lützen. Die Metallwerkstatt fertigt Pflanzenstäbe, Grills und Feuerschalen, die Holzwerkstatt Hocker und Tritte, Kleiderbügel und Bänkchen, die Schneiderei Rucksäcke mit passenden Taschen, Loops, Schürzen und Yogakissen. Die Auszubildenden für visuelles Marketing, die ehemaligen „Dekorateure“ gestalten regelmäßig die Schaufenster professionell und ansprechend. Ein besonderer Hingucker sind die Tassen mit dem von einer Mitarbeiterin gestalteten Fingeralphabet für Gehörlose, aber auch die in der Druckerei gestalteten Postkarten und der schöne Wandkalender für das kommende Jahr, für den sich eine Handvoll Teilnehmender ins Geschirr gelegt hat, das Wetter beobachtet und mehrfach zur entsprechenden Jahreszeit ausgerückt ist, um die schönsten Motive und Stimmungen mit der Kamera einzufangen. Salze und exquisite Gewürzmischungen von einem Bio-Hersteller bereichern das Angebot zusätzlich. „Wir arbeiten alle Hand in Hand“, befindet Patricia Hüpenbecker, die selbst lustige Tiermotive in Acryl malt und als Druck im „Schnüsterwinkel“ zum Verkauf anbietet. Einen Augenblick innezuhalten und zu „schnüstern“ lohnt sich in jedem Falle.

zurück zur Übersicht