zum Inhalt

Teilhabe

Die UNO-Generalversammlung in New York hat 2006 ein Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen verabschiedet. Dieses gilt seit 2009 auch in Deutschland: Die Behindertenrechtskonvention ist ein völkerrechtlicher Vertrag, der Menschen mit Behinderungen eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen soll.

Dieses Ziel ist allen Mitarbeitenden im TSBW Ansporn und Verpflichtung zugleich. So verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, um unsere Teilnehmenden erfoglreich in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren. Wir verzahnen notwendige Begleitung, größtmögliche Selbstständigkeit miteinander und berücksichtigen darüberhinaus die Anforderungen der Realwirtschaft.

Die "Inklusionslandkarte" des Bundesbeauftragten für die Belange behinderter Menschen zeigt Leuchtturmprojekte, die die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland erfolgreich in die Praxis umsetzen.