Verzahnte Ausbildung (VAmB)

Die Verzahnte Ausbildung zwischen Berufsbildungswerken und Betrieben (VAmB) soll unseren Auszubildenden die Möglichkeit geben, in einem Zeitraum von sechs Monaten betriebliche Wirklichkeit besser kennenzulernen.

Ihr Betrieb, der unsere Auszubildende in der Zeit aufnimmt und zusammen mit uns ausbildet, profitiert von den schon vorhandenen Qualifikationen.

Welche Vorteile haben Sie von VAmB?

  • Sie bekommen mit unseren VAmB-Teilnehmern qualifizierte Auszubildende mit Vorkenntnissen.
  • Sie müssen für unsere Auszubildenden keine Ausbildungsvergütung und Beiträge zur Sozialversicherung zahlen.
  • Sie können während der Verzahnten Ausbildung eventuell spätere Mitarbeiter/-innen kennenlernen.
  • Sie können die Auszubildenden doppelt auf die Beschäftigungspflichtquote anrechnen lassen.

Sie gewinnen mit uns einen verlässlichen Kooperationspartner, der über ein umfassendes Angebot in der Ausbildung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung verfügt.

Welche Hilfen bietet Ihnen das Berufsbildungswerk?

Bei der Umsetzung der Verzahnten Ausbildung lassen wir Ihren Betrieb nicht allein.

  • Neben den regelmäßigen Besuchskontakten durch unser Ausbildungspersonal kann jederzeit medizinische, psychologische und berufspädagogische Beratung in Anspruch genommen werden.
  • Wir koordinieren den Berufsschulbesuch des Auszubildenden.
  • Benötigte Förderunterrichte und Therapien werden weiterhin im Berufsbildungswerk angeboten, ohne Ihre betrieblichen Abläufe zu stören

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Oder benötigen Sie weitere Informationen – nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf:

Die Mitarbeitenden unseres Integrationsteams beraten Sie gerne über die vielfältigen Möglichkeiten der Zusammenarbeit.