Ihr Weg ins TSBW

Wenn Sie sich für eine Maßnahme in unserem Hause interessieren, wenden Sie sich bitte zunächst an Ihren Rehabilitationsträger vor Ort – also zum Beispiel an die Deutsche Rentenversicherung (DRV), an den Reha-Berater der Agentur für Arbeit oder an die Unfallgenossenschaft oder auch die Berufsgenossenschaft. Erzählen Sie dort, welche Beeinträchtigung Sie haben und was für eine Begleitung Sie brauchen, um wieder beruflich tätig sein zu können. Gemeinsam mit ihrem zuständigen Reha-Berater entscheiden Sie dann, ob das TSBW für Sie persönlich geeignet ist.

Wir freuen uns auch, Sie vorab kennenzulernen, rufen Sie einfach an und vereinbaren Sie ein unverbindliches Infogespräch – gerne zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten vor Ort!