Polsterer-innen

Für wen?

Wer Polsterer/Polsterin lernen möchte, sollte handwerkliches Geschick, Geschick im Umgang mit Maschinen und ein höfliches Auftreten mitbringen. Außerdem ist ein Stilgefühl wichtig, denn es müssen Materialien und Stoffe passende Farben gewählt werden. Kenntnisse im Zeichnen und in den Grundrechenarten sind nötig.

Wie lange?

Die kombinierte praktische und theoretische Umschulung in unserer Werkstatt bzw. beim Kunden und in der Berufsschule dauert zwei Jahre. Die Berufsschule findet wöchentlich in der Berufsschule in Husum statt.

Was?

Polsterer bzw. Polsterinnen stellen überwiegend in Handarbeit, aber auch an Maschinen Polstermöbel, Matratzen und Kissen her. Wenn zum Beispiel ein Sessel hergestellt werden soll, wählen sie zunächst die geeigneten Materialien und Füllstoffe aus und bauen Federungen auf. Dann fertigen sie Schablonen, schneiden die Stoffe zu und nähen die einzelnen Stoffteile zusammen. Schließlich setzen sie alle Teile zusammen.

Farbtechnik und Raumgestaltung