Kraftfahrzeug-Mechatroniker/-innen

Für wen?

Wer Kraftfahrzeugmechatroniker/-innen werden möchte, sollte technisches Verständnis und gutes handwerkliches Geschick mitbringen. Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt sind z.B. beim Warten und Reparieren von Kraftfahrzeugen und beim exakten Durchführen von Prüf- und Einstellarbeiten, beispielsweise an Bremsanlagen, wichtig. Außerdem sind körperliche Belastbarkeit und gute schulische Grundkenntnisse wichtige Voraussetzungen,

Wie lange?

Die Umschulung zum Kraftfahrzeugmechatroniker/-innen dauert 2,5 Jahre. Die Berufsschule findet wöchentlich Husum statt.

Was?

Während der Ausbildung lernen Kraftfahrzeugmechatroniker/-in manuelle oder auch maschinelle Metallbearbeitungstechniken wie Fügen, Trennen und Umformen. Sie werden in der Ausbildungswerkstatt an allen in einem Kraftfahrzeugbetrieb üblichen Arbeiten ausgebildet. Handwerkliche Fertigkeiten wie Feilen, Bohren usw. spielen eine große Rolle. Gute Kenntnisse in Mathematik sind beim Umgang mit Tabellenwerten oder beim Berechnen von Einstellwerten erforderlich. Wissen aus der Physik ist wichtig, da man bei der Fehlersuche die Funktion und das Verhalten von mechanischen und elektrischen Bauteilen verstehen muss.