Zerspanungsmechaniker/-in Fachrichtung Dreh- oder Frästechnik

Für wen?

Wer Zerspanungsmechaniker/-in lernen möchte, sollte technisches Verständnis und gutes handwerkliches Geschick mitbringen. Sorgfältiges Arbeiten, zum Beispiel beim Vorbereiten einer Zerspanungsmaschine, ist wichtig. Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination beim Drehen, Fräsen und Schleifen von Metall sind ebenfalls wichtig. Beim Überwachen des Zerspanungsprozesses muss man gut beobachten können und schnell reagieren können. ) 

Wie lange?

Die Umschulung zum/zur Zerspanungsmechaniker/-in dauert zwei Jahre. Der Unterricht wird von den Beruflichen Schulen in Husum oder Flensburg erteilt.

Was?

Zerspanungsmechaniker/-innen fertigen form- und maßgenaue Werkstücke für Maschinen, Geräte und Anlagen. Die Werkstücke fertigen sie aus metallischem und nicht-metallischem Werstoffen an konventionellen, aber auch CNC-Produktionsmaschinen, Drehmaschinen und Fräsmaschinen. Sie erstellen Zeichnungen und technischen Unterlagen, planen den Arbeitsablaufplan und erstellen Programme für CNC -Maschinen. Es werden auch CAD/CAM-Systeme zur Programmierung benutzt.

Metalltechnik