Fachpraktiker-innen für Holzverarbeitung Kunststoff

Für wen?

Wer Fachpraktiker/-in für Holzverarbeitung werden will, sollte gerne handwerklich arbeiten, zuverlässig und verantwortungsbewusst im Umgang mit den Maschinen sein. Auch körperliche Belastbarkeit, zum Beispiel beim Einbau von Fenstern ist wichtig.

Wie lange?

Die Umschulung dauert zwei Jahre. Die Berufsschule findet in der Kreisberufsschule in Husum statt.

Was?

Fachpraktiker/innen für Holzverarbeitung stellen Holzbauteile wie Bretter oder fertige Produkte aus Holz her. Sie arbeiten dabei mit, Schnittholz, Profilholz, Bretter, Furnier­ und Spanplatten herzustellen. Fachpraktiker/innen für Holzverarbeitung wählen das Holz aus, das dazu verwendet wird. Sie nehmen Maß und fügen Holzteile zusammen. Außerdem bedienen Fachpraktiker/innen für Holzverarbeitung Maschinen wie Sägen, Fräsen und Holzbohrer. Außerdem bereiten sie die fertigen Produkte für die Lagerung oder den Versand vor.

Holztechnik