Zweiradmechanikerwerker/-in

Für wen?

Wer Zweiradmechanikerwerker/-inn werden möchte, sollte technisches Verständnis und gutes handwerkliches Geschick mitbringen. Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt sind wichtig, wenn z.B. Fahrzeugkomponenten wie Tretlager und Bremsen montiert werden und wenn ein Zweirad auf Verkehrssicherheit überprüft wird. Diese Ausbildung eignet sich besonders für Auszubildende mit schwächeren schulischen Leistungen.

Wie lange?

Die Umschulung zum/zur Zweiradmechanikerwerker/-in dauert zwei Jahre. Der Unterricht wird von den Beruflichen Schulen in Husum erteilt.

Was?

Zweiradmechaniker/-innen der Fachrichtung Fahrradtechnik halten nichtmotorisierte Zwei- oder Mehrradfahrzeuge wie Mountainbikes, Liegeräder oder Lastenräder instand und bauen sie um. Sie pflegen und warten sämtliche Bauteile und Komponenten dieser Fahrzeuge. Während der Ausbildung wenden sie manuelle, in der Industrie auch maschinelle Metallbearbeitungstechniken wie Fügen, Trennen und Umformen an. Sie werden in der Ausbildungswerkstatt an allen in einem Zweiradmechaniker-Betrieb üblichen Arbeiten ausgebildet. Darüber hinaus beraten sie Kunden, präsentieren Waren und verkaufen Produkte und Dienstleistungen.

Metalltechnik