Zimmermann/-frau

Für wen?

Für den Beruf des Zimmerers sollten Sie ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen haben, körperlich fit sein und gut zeichnen und rechnen können. Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es in Handwerksbetrieben (z.B. Zimmereien) und in der Industrie (z.B. im Fertighausbau).

Wie lange?

Die Ausbildung zum Zimmerer dauert drei Jahre und ist in zwei Stufen gegliedert. Nach Abschluss der ersten Stufe (2 Jahre) sind Sie  gelernter Ausbaufacharbeiter, nach drei Jahren legen Sie die Prüfung zum/zur Zimmermann/-frau ab.

Was?

Die Zimmerer fertigen Holzkonstruktionen und Holzbauten am Bau, beispielsweise Dachstühle und Fachwerkbauten. Auch im Innenausbau sind Zimmerleute tätig und stellen unter anderem Holztreppen her und montieren Wandverkleidungen und Trennwände. Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr machen Sie Praktika in Handwerksbetrieben.